Corporate Identity schafft Vertrauen

Manuela Schmitt  •  Januar 8, 2015 at 3:18 pm  •  0 Comments

Corporate Identity schafft Vertrauen. Die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

Dass ein Unternehmen auch eine Unternehmenspersönlichkeit sein sollte, ist hinreichend bekannt. Deshalb wird viel geredet über Corporate Identity, Corporate Design, Leitbilder, Missionen, Werte und Botschaften. Doch wie viel von der Haltung dieser Persönlichkeit kommt eigentlich bei Kunden und Mitarbeitern, bei Partnern und Kapitalgebern an?

Corporate Identity ist der Dreh- und Angelpunkt der strategischen Unternehmensführung, nicht unerheblicher Teil der Positionierungs-Strategie und Kernpunkt der gesamten Kommunikations-Strategie. Das Paradebeispiel für ge¬lungene Corporate Identity-Konzepte auf Produktebene ist noch immer Braun, aber auch Olivetti oder Apple sind häufig genannte Unternehmen. Corporate Identity, kurz CI, ist mehr als ein durchgängiges Unternehmens- oder Produkterlebnis. Sie besteht aus:

 

Corporate Culture

Die Philosophie, das Leitbild, die Werte. Corporate Culture ist die Haltung des Unternehmens und hat Auswirkungen auf das Verhalten und konsequenterweise das gesamte Engagement. Wer eine klare Haltung transportieren kann, bindet Mitarbeiter und Kunden.

 

Corporate Behavior

Das Selbstverständnis, das im Umgang mit Mitarbeitern und Kunden gelebt wird. Soziale Beziehungen sind bei hohem Wettbewerbsdruck enorm wichtig. Der Umgang mit Kunden, Services und Reklamationsmanagement heben Unternehmen von Wettbewerbern mit gleichem Produktangebot deutlich ab.

 

Corporate Communication

Die Kernbotschaften für PR und Werbung, deren Umsetzung in digitalen und analogen Kommunikationskanälen, Internet und Social Media, interne Kommunikation, Mitarbeitermotivation, Informationsmanagement, Umgang mit Lieferanten, Partnern und Kapitalgebern. Es geht um relevante Botschaften, die in alle Medien passend platziert werden.

 

Corporate Design

Ein visuelles Erscheinungsbild mit einheitlichem Design schafft Wiedererkennbarkeit und erhöht den Bekanntheitsgrad. Von der Gestaltung des Unternehmenslogos, über die Geschäftsausstattung mit Briefbögen und Visitenkarten, zum konsequenten Onlineauftritt mit Webseite, Displaywerbung und Adwordskampagnen bis zum Point of Sales sollte hier alles aufeinander abgestimmt sein. Am POS sorgen Corporate Architecture, Arbeitskleidung, Corporate Sound (auditiver Eindruck) und Corporate Smell (olfaktorischer Eindruck) für das entscheidende emotionale Kauferlebnis.

Corporate Identity Infografik

Insgesamt geht es darum, die Identität nach innen und außen zu leben. Und in einem strukturierten Ablauf ins operative Geschäft zu übersetzen. Bei immer dichteren Märkten mit vergleichbaren Produktqualitäten sind es genau die Faktoren, die ein Unternehmen abheben und für Kunden unverwechselbar („unique“) wahrnehmbar machen. Beim Küchenkauf z.B. sind kostenlose Services enorm wichtig, genauso wie eine enge Betreuung inklusive Montage und Nachsorge. Aber es geht auch darum, Identität nach innen zu schaffen. In vielen Bereichen werden zukünftig genau diese Faktoren dazu führen, qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden.

Als Werbeagentur setzen wir für unseren Kunden stringente CI-Strategien um, die im Internet, in Printmedien und in der persönlichen Kommunikation nach innen und außen gelebt werden. Es lohnt sich, diesen roten Faden konsequent zu verfolgen. Und es lohnt sich, auffallende Umsetzungen zu realisieren, die potenzielle Kunden positiv überraschen. Je kraftvoller und konsequenter die Botschaft, desto besser das Ergebnis. So kommen Corporate Design und Corporate Identity in der Wahrnehmung bei Kunden und Mitarbeitern richtig an. Gern erstellt die Respekt Werbeagentur für Sie einen CI-Check und identifiziert Ihre Potenziale.

 

Kommentar hinterlassen: